Meldungen aus dem Bezirksverband

Gräberfeld auf Michaelisfriedhof hat eine Geschichts- und Erinnerungstafel

Dank an Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg

Lüneburg. In einem Projekt mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Bezirksverband Lüneburg-Stade haben Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Raabe-Schule mit ihrer Lehrerin Ute Strecker Texte für mehrere Geschichts- und Erinnerungstafeln auf dem Michaelisfriedhof erarbeitet. Die Mädchen und Jungen haben unter anderem im Stadtarchiv zur Geschichte der hier bestatteten Toten der Bombenangriffe auf Lüneburg am 22. Februar und 07. April 1945 recherchiert. Unterstützt wurden sie durch den Laien-Historiker Manfred Messer, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) und dem Museum Lüneburg. Die Sparkassenstiftung half bei der Finanzierung der Geschichtstafeln. Am 24. Mai fand nun die Einweihung statt. Bürgermeister Eduard Kolle lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler und wies darauf hin, dass Lüneburg noch immer direkt von den Folgen des Zweiten Weltkrieges betroffen sei: Immer wieder mussten Menschen ihre Häuser verlassen, weil Blindgänger entdeckt wurden.

Diese und weitere Geschichts- und Erinnerungstafeln im Bezirk Lüneburg/Stade und in Niedersachsen finden Sie als download in unserer Mediathek.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.