Meldungen aus dem Bezirksverband Lüneburg/Stade

Volkstrauertag 2013 - Umstrittenes Gedenken auf dem Zentralfriedhof Lüneburg


Im Juni 2013 erhielten der Bezirks- und der Kreisverband des Volksbundes in Lüneburg ein Schreiben von der VVN/BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten), in dem wir darauf hingewiesen wurden, dass auf dem Kriegsgräberfeld III des Lüneburger Zentralfriedhofs, wo alljährlich die zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag stattfindet, neben NS-Opfern, deutschen Zivilpersonen und Wehrmachtssoldaten auch SS-Angehörige bestattet sind. Das Schreiben forderte uns auf, wegen dieses Umstandes künftig von Gedenkveranstaltungen an diesem Ort abzusehen.

Superintendentin Christine Schmid setzte sich in ihrer Ansprache bei der diesjährigen Veranstaltung zum Volkstrauertag in Lüneburg explizit mit der in dem Schreiben der VVN aufgeworfenen Problematik des Gedenkens an alle Toten des Zweiten Weltkrieges auseinander und fand dabei so treffliche Worte, dass wir ihre Gedenkansprache nachfolgend im Wortlaut wiedergeben

Rede Christine Schmid

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.